Quicklinks

Noch Fragen?

Mit deiner Hilfe können wir die Informationen auf unserer Seite weiter ausbauen und verbessern.
Wir freuen uns auf deine Meinung und dein Feedback!
webredaktion-wf@bmwfw.gv.at

 

Du bist einzigartig. Dein Studium ist es auch.

Hier findest du Antworten auf Fragen rund um das Studium.

Wie hoch sind die Studienbeiträge?

Studierende, die entweder die beitragsfreie Zeit überschritten haben, auf Grund ihrer Staatszugehörigkeit oder eines außerordentlichen Studiums beitragspflichtig sind, müssen jedes Semester den Studienbeitrag einzahlen.

Der Studienbeitrag beläuft sich auf € 363,36 pro Semester bzw. für Drittstaatenangehörige auf € 726,72 pro Semester. Neben dem Studienbeitrag ist auch der ÖH-Beitrag inklusive Versicherung zu zahlen (€19,20 pro Semester im Studienjahr 2016/17). Dadurch ergibt sich ein Gesamtbeitrag von € 382,56 bzw. € 745,92 pro Semester.

Für die Zulassung zu deinem Studium (Immatrikulation) bzw. die weiterführende Anmeldung (Inskription) ist in jedem Fall der Beitrag zur Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH-Beitrag, derzeit € 19,20) jedes Semester zu entrichten.

Wann zahle ich den vollen Studienbeitrag? Gibt es Ausnahmen/Befreiungen?

Den vollen Studienbeitrag (€ 382,56 bzw. € 745,92 / Semester) zahlst du, wenn du  

  • die beitragsfreie Zeit (Mindeststudiendauer + zwei Toleranzsemester) überschritten hast
  • nicht Angehörige/r eines EWR-Staates bist
  • ein außerordentliches Studium (d.h. du hast kein Reifezeugnis) betreibst

Unter folgenden Umständen musst du nur den ÖH-Beitrag bezahlen (€ 19,20 / Semester)

  1. Wenn man ein ordentliches Studium in der Mindeststudienzeit plus zwei Toleranzsemester abschließt (Dies gilt für Österreicher/innen, EWR-Bürger/innen und anerkannte Flüchtlinge).
  2. Berufstätige mit Beschäftigung über der Geringfügigkeitsgrenze (2016: € 415,72 / Monat)
  3. Studierende mit (Klein-)Kindern
  4. Behinderte Studierende

Wie ist das bei Fachhochschulen und privaten Unis?

Fachhochschulen können, müssen aber keine Studiengebühren einheben.
Momentan werden von der FH Johanneum, FH Burgenland, dem BMLV, der FH Vorarlberg, FH Kärnten und der FH Oberösterreich keine Beiträge eingehoben.

Bei Privatunis sind in der Regel sehr hohe Studiengebühren (meist mehrere tausend € im Semester) Voraussetzung.

MUSS ICH BEI LÄNGEREN PAUSEN (Krankheit, Schwangerschaft, Berufstätigkeit, Kinder, Zivildienst) TROTZDEM DEN VOLLEN STUDIENBETRAG ZAHLEN?

Für ordentliche Studierende (ausgenommen Studierende mit dem Aufenthaltstitel „Aufenthaltsbewilligung Studierender“) gibt es unter gewissen Umständen den Antrag auf Erlass des Studienbeitrages. Der Erlass umfasst ausschließlich den Studienbeitrag, den ÖH-Beitrag (€ 19,20/Semester) musst du trotzdem zahlen!

ERLASSGRÜNDE:

  • Mindestens eine zweimonatige Krankheit oder im Semester (Nachweis des Arztes erforderlich)
  • Schwangerschaft während zwei Monate im Semester (Nachweis des Arztes erforderlich)
  • Betreuung von im eigenen Haushalt lebenden Kinder bis zum 7. Schuljahr bzw. Schuleintritt (Meldezettel, Geburtsurkunde des Kindes sind als Nachweis notwendig sowie eine eidesstaatliche Erklärung. Der Erlass kann für längstens zwei aufeinander folgende Semester beantragt werden.)
  • Berufstätigkeit (Für den Antrag auf Erlass ist ein Bruttoeinkommen von mind. € 5.683,72 im Kalenderjahr 2015 nachzuweisen, wobei nur der Einkommenssteuer-Bescheid des zuständigen Finanzamtes bzw. die Daten des Steueraktes innerhalb der gegebenen Frist akzeptiert wird.)
  • Präsenz- oder Zivildienst (Bestätigung des Militärkommandos bzw. der Zivildienstserviceagentur)
  • Bezug der Studienbeihilfe (wenn im vergangenen Semester Studienbeihilfe bezogen wurde, kannst du einen Antrag auf Erlass stellen).
  • Absolvierung von Studien- oder Praxiszeiten im Ausland (Im Rahmen eines Mobilitätsprogrammes, z.B. Erasmus)
  • Auslandsaufenthalt aufgrund Studienplan/Curriculum
  • Inhaber/innen eines Opferausweises
  • ÖH-Funktion/-Tätigkeit

Für den Antrag auf Erlass benötigst du:

  • das Antragsformular
  • die Kopie deines Studierendenausweises
  • den Nachweis des Erlassgrundes laut obengenannter Liste in Kopie

Ein Antrag auf Erlass muss im

  • Wintersemester bis zum 30. November
  • Sommersemester bis zum 30. April in der Studien- und Prüfungsabteilung eingebracht werden.

Wenn du die Bedingungen nicht erfüllst oder die Frist zur Einreichung des Antrags verpasst hast, musst du den Studienbeitrag entrichten. Andernfalls erfolgt keine Zulassung zum Studium bzw. kann die Meldung der Fortsetzung des Studiums nicht durchgeführt werden!
Danach kannst du aber einen Antrag auf Rückerstattung stellen.

Wie erfolgt die Rückerstattung?

Anspruch auf Rückerstattung eines eingezahlten Anteils hast du, wenn der Beitrag einbezahlt wurde und

  • Du dich vor Beginn des Semesters vom Studium abgemeldet hast und auch an keiner anderen österreichischen Uni zu einem Studium zugelassen bist. Zudem darfst du noch zu keiner Prüfung angetreten sein und keine wissenschaftliche Arbeit zur Beur-teilung eingereicht haben.
  • Du noch vor dem Ende der Nachfrist dein Studium abgeschlossen hast und weder an der eigenen, noch an einer anderen Uni zu einem Studium zugelassen bist
  • Du einen zu hohen Studienbeitrag eingezahlt hast
  • Du einen zu niedrigen Studienbeitrag gezahlt hast und nun deine Zulassung zum Studium verloren hast

Wie stelle ich den Antrag auf Rückzahlung?

Seit dem 7. Jänner 2016 kannst du den Antrag auf Erlass oder Rückzahlung online stellen und die Unterlagen elektronisch hochladen.

Für den Antrag auf Rückerstattung schickst du dann folgende Unterlagen per E-Mail, Fax oder per Post an das Referat Studienzulassung:

  • das Antragsformular
  • die Kopie bzw. den Scan deines Studierendenausweises

Wenn du das ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular verspätet einbringst, wird dein Antrag ausnahmslos zurückgewiesen (eine Rückerstattung ist dann nicht möglich).
Wenn du die Rückerstattung fristgerecht beantragst, aber erforderliche Nachweise fehlen, wird dir eine angemessene Frist zum Nachreichen dieser Dokumente eingeräumt.
Wird der Antrag genehmigt, bist du vom Studienbeitrag befreit, musst jedoch trotzdem den ÖH-Beitrag entrichten.

Was passiert nachdem ich den Antrag auf Rückerstattung gestellt habe?

Du wirst über den Ausgang der Rückerstattung per E-Mail verständigt. Bei Stattgabe der Rückerstattung wird der Beitrag vier Wochen nach deiner Antragsstellung auf ein von dir angegebenes Konto überwiesen.

Ja Nein